Donnerstag, 22. Juni 2017

4 Monate fast ohne weißes Mehl

hallo ihr Lieben

Zeit für mich, nach 4 Monaten Ernährung fast
ohne weißes Mehl vorläufige Bilanz zu ziehen ....

eines vorweg:  
wir haben keinen Verzicht geübt, der uns weh getan hätte!
ich bzw. wir (denn mein Mann macht auch mit) haben uns
Kuchen und Torte gegönnt, wenn es uns danach gelüstete

allerdings ist unsere "normale" Ernährung inzwischen
wirklich komplett anders

und die Auswertung im Fitnessstudio hat bei mir ergeben,
dass sich mein Gewicht um 3,6kg verringert hat -
davon sind 3,0kg Körperfett verschwunden

mein BMI liegt momentan bei 21,6 - ich glaube,
damit kann ich ganz zufrieden sein

was haben wir gemacht?

wir essen kein weißes Mehl mehr - es gibt Vollkornbrot in
allen Variationen - Brötchen mit hohem Roggenanteil -

keine Nudeln aus Weizenmehl - Dinkelnudeln oder Nudeln aus roten
Linsen oder grünen Erbsen - oder eben Quinoa, Linsen, Naturreis

fast keine Kartoffeln - nur mal selten, dafür aber mit Genuss

viel Gemüse - wenn es geht frisch zubereitet oder Tiefkühlware

viel Obst - Melonen und Erdbeeren sind derzeit der
Renner bei mir - tonnenweise .......

Fleisch - Rind, Schaf, Ziege, Pute, Geflügel -
wenn irgendwie möglich aus eigener Herstellung oder
von da, wo die Tiere wirklich noch Tiere sein dürfen
(auch wenn sie am Ende trotzdem auf dem Teller landen)
- und Fisch (meistens Tiefkühlware)

wir essen viel Käse - wenig Kuhmilchkäse dafür Ziegen- oder Schafskäse

und meinen Milchkonsum habe ich stark eingeschränkt - allerdings
brauche ich für meinen Kaffee Milch - da hilft alles nix -
ansonsten gibt es nur ab und zu Naturjoghurt oder mal ein
wenig Quark - auch da - nix fertig angerührtes, sondern selbst
gesüßt und geschmacksverfeinert
und zum Frühstück gibt es Mandelmilch mit Banane verqirlt

Kokosöl gehört zu unserer Ernährung täglich dazu - damit kann
man praktisch alles zubereiten und wenn man nicht zuviel davon
verwendet, schmeckt man den Kokos gar nicht 

* * *

meinen wöchentlichen Kurs im Fitness-Studio habe ich seit Anfang
Februar nur ein oder zwei Mal versäumt - aktuell versuche ich
zumindest noch an einem weiteren Tag mal eine Stunde
was für den Muskelaufbau zu tun
kann ja nicht schaden :)


* * *

ihr Lieben - falls es euch interessiert hat - vielen Dank fürs lesen 

ich wünsche euch allen noch eine schöne Restwoche -
habt es fein und macht es euch schön!!!

Manu




Kommentare:

  1. Liebe Manu,
    deine Post gefällt mir gut.
    ich habe auch schon drüber nachgedacht aber bekomme es irgendwie nicht umgesetzt.
    Vielleicht klappt es ja noch.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Jen, es ist einfacher als du denkst!!!
      das kann man toll in kleinen Schritten umsetzen und irgendwann ist es ganz normal - abends kein Brot mit Wurst und Käse, sondern z.B. Hühnchen mit Salat oder Gemüse ....
      liebe Grüße
      Manu

      Löschen
  2. Liebe Manu, finde deinen Post sehr interessant, da ich in Sachen Ernährungsumstellung auch schon Einiges gemacht habe. Der Anfang war natürlich nicht so leicht, aber es geht immer besser. Momentan sind Wildkräuter und grüne Smoothies bei mir der Renner :-). Liebe Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Christine, jaaa, man nmuss es wollen, dann klappt es immer besser - und der Erfolg gibt einem doch recht, oder?
      liebe Grüße
      Manu

      Löschen
  3. Liebe Manu,

    hab das selbe bei meiner Tochter gemacht und in kürzester Zeit nahm sie 6 Kilo ab.mit etwas Sport,aber ohne hungern,sondern mit viel Genuss.Es funktioniert !!!

    Liebe Grüsse
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Vera, ich sags ja - man muss nur wollen :)
      und ein bissel Sport schadet keineswegs - das gibt Schwung für die müden Knochen :)
      ich bleib auf alle Fälle dran
      liebe Grüße
      Manu

      Löschen

Vielen Dank, dass Du mir ein paar nette Zeilen hinterlassen möchtest.